Über uns – die Diakonie Bayreuth

Diakonisches Werk – Stadtmission Bayreuth e. V.

Diakonie steht für gelebte christliche Nächstenliebe im Auftrag der evangelischen Kirche. Die vielen qualifizierten Mitarbeiter*innen der Diakonie Bayreuth widmen sich in mehr als 40 Einrichtungen diesem Auftrag: Sie engagieren sich für Wohl, Gesundheit, Bildung, Erziehung und Ausbildung, für Lebenschancen und Lebensgestaltung von allen Menschen und begleiten sie unterstützend auf ihrem Weg.

Die Diakonie Bayreuth orientiert sich dabei an den Lebenslagen der betroffenen Menschen ohne Ansehen von Person, Geschlecht, Alter, Nationalität oder Religion. Um den aktuellen Herausforderungen durch zeitgemäße Service-Angebote gerecht zu werden, ist es das Ziel der Diakonie Bayreuth, ihre Mitarbeiter*innen durch moderne Rahmenbedingungen sowie beim Ausbau fachlicher und persönlicher Stärken zu unterstützen.

Die Diakonie Bayreuth koordiniert und fördert die diakonische Arbeit in den Dekanatsbezirken Bayreuth, Bad Berneck und Pegnitz in Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden sowie den Einrichtungen und Diensten der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

Leitbild

Wir sind kirchlich-diakonische Träger in der Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe, Beratung und Altenhilfe. Wir sind Mitglieder der Bayerischen Diakonie. Wir bekennen uns zum christlichen Glauben und sind Mitglieder der evangelisch-lutherischen Kirche.
Diakonisches Handeln ist die Verwirklichung des christlichen Gebotes der Nächstenliebe. Wir überwinden Grenzen und finden Wege für Menschen in leiblicher, seelischer und sozialer Not.
Wir beziehen sozial und gesellschaftspolitisch Stellung und machen uns stark für Schwache. Wir tragen Verantwortung für die uns anvertrauten Menschen. Unsere Zuwendung geschieht ohne Ansehen der Person, Herkunft oder Religion. Wir sehen unsere Aufgabe im Fördern, Helfen, Begleiten, Beraten, Pflegen und Ausbilden. Im Rahmen unserer Möglichkeiten bieten wir den betroffenen Menschen die bestmögliche Betreuung und Begleitung.
Hohe fachliche Qualität unserer Arbeit und die intensive persönliche Zuwendung zum Menschen prägen unsere Angebote. Wir bieten Einrichtungen für Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen an: Kindertagesstätten, Behinderteneinrichtungen (mit Schule und Werkstätten), Beratungsstellen, Alten- und Pflegeheim.
Die fachliche Kompetenz und die kirchlich-diakonische Haltung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter prägen den Umgang mit den Menschen. Als “lernende Organisation” fördern wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung und stellen uns neuen Herausforderungen. Unter besonderer Beachtung der persönlichen Lebenssituationen unserer Mitarbeitenden ergreifen wir alle entsprechenden Maßnahmen, uns stetig mehr und mehr zu einem familienfreundlichen Unternehmen zu entwickeln.
Menschen, die alleine nicht zurechtkommen, brauchen Hilfe durch die Gesellschaft. Wir arbeiten eng mit den entsprechenden Stellen zusammen und übernehmen dabei öffentliche Aufgaben. Wir sichern die individuelle und öffentliche Akzeptanz unserer Angebote durch Qualität, Wirtschaftlichkeit und gezielte Öffentlichkeitsarbeit.
Die Entwicklung von Perspektiven, neuen Wegen und Projekten in der sozialen Arbeit wird die Herausforderung und Aufgabe in der Zukunft sein. Als diakonischer Träger wissen wir um die Begrenztheit der öffentlichen Mittel. Wir haben aber stets den Auftrag, die Zukunft zu gestalten. Wir sind offen für neue Formen der Betriebsorganisation, des Managements und für Kooperation mit anderen Trägern. Wir entwickeln zukunftsorientierte Arbeitsformen und sichern Arbeitsplätze im sozialen Bereich.