Für unsere Kita-Mitarbeitenden: Fortbildungsreihe „Starke Kita“

Hinten v.l.; Madeleine Rogoll (Kita Kreuz), Andrea Roderer (Kita Dammallee), Carola Heider, Mandy Katholing (beide Kita WSS), Lisa Gleiche (Kita Bodenseering), Nicole Hübner-Wiedemann (Kita Hammerstatt), Natalie Jung (Kita St. Georgen), Sabine Friedrich, Paul Bien (beide Kita Hammerstatt) Mitte Links: Referentinnen Damaris Leßner und Eva Dörfler vorne sitzend v.l.: Carolina Nützel (Kita Birken), Laura Edler (Kita Laineck), Katharina Hernandez (Springerin), Diana Müller-Gräf (Kita WSS), Hannah Robinson (Kita Mistelbach)

Die fachliche Qualifikation unserer Mitarbeitenden ist zusammen mit ihrer Persönlichkeit und Leidenschaft das Fundament für die Arbeit der Diakonie Bayreuth. Und weil wir daher auch besonderen Wert auf die stetige persönliche und fachliche Weiterentwicklung legen, finden immer wieder interne Fortbildungen statt. Von Mai bis Juli 2022 galt das für unsere Kita-Fachkräfte, die an der Fortbildungsreihe „Starke Kita“ teilnehmen konnten. Die Fortbildungsreihe wurde durch den Zukunftsfonds der deutschen Kinder – und Jugendstiftung im Programm „AUF!leben – Zukunft ist jetzt“ gefördert. Die Referentinnen Damaris Leßner (M.A. Erziehungs-und Bildungswissenschaften) und Eva Dörfler (B.A. Pädagogik) konnten diakonieintern gewonnen werden, sodass die Fortbildung genau auf die eigenen Einrichtungen und deren Bedürfnisse angepasst werden konnten. 

Ziel war es, einen Beitrag zur Förderung von kindlichen Lebenskompetenzen zu leisten: Kinder brauchen mehr denn je Fähigkeiten und Fertigkeiten, die es ihnen ermöglichen, aus eigener Kraft mit Herausforderungen und Belastungen des täglichen Lebens umzugehen. Die Fortbildungsreihe bezog sich auf alle zentral beteiligten Akteure im Prozess der kindlichen Persönlichkeitsentwicklung innerhalb der Kindertageseinrichtung. Inhaltlich setzten sich die Teilnehmenden mit theoretischen Grundlagen zu den Themen Selbstbewusstsein, Selbstwert, emotionale und soziale Kompetenzen, Umgang mit Stress und Widerständen und vielem mehr auseinander. Dabei ging es vor allem auch darum, das eigene pädagogische Handeln zu reflektieren, Kontextwissen anzureichern und mit einem gut gefüllten Koffer an Ideen und Methoden in den Kita-Alltag zurückzukehren. Der gute Austausch unter den Teilnehmenden bereicherte die Fortbildung sehr – die Begeisterung war am Ende groß, wie die Stimmen aus den Einrichtungen der Diakonie Bayreuth zeigen:

Carola Heider (Kita Werner – Siemens – Straße):

„Die Fortbildung umfasst drei tolle Module, die sehr gut aufeinander abgestimmt sind. Jedes Modul kann aber auch durchaus für sich alleine stehen. Durch die abwechslungsreiche Auswahl der Methoden gestalten sich die Tage als sehr schnelllebig. Vor allem der Austausch mit den Kollegen kam nicht zu kurz und war dringend nötig. Bereits vorhandenes Wissen konnte wieder aufgefrischt und vertieft werden. Vor allem die liebevolle Gestaltung und das engagierte Einsetzten der Referentinnen, war es eine rundum gelungene Veranstaltung, die durchaus weiterzuempfehlen ist.“

Nicole Hübner – Wiedemann (Kita Hammerstatt):

„Die Fortbildung war für mich sehr hilfreich, da der Aufbau und die Themenauswahl mich gut dabei unterstützt haben, Wissen wieder herzuholen und zu erweitern, damit Kinder stark werden können.“

Laura Bräunling (Kita Birken):

„Das Modul 1: Selbstbewusste Kinder der Fortbildungsreihe „Starke Kita“ war meine erste Fortbildung. Es war für mich spannend mit anderen Kolleginnen und Kollegen in einen offenen Austausch zu gehen und den Arbeitsalltag unter dem Motto „Starke Kita“ zu reflektieren. Eine Erkenntnis war zudem, dass wir als pädagogisches Fachpersonal bereits ein großes Repertoire an Wissen und Praxisbeispielen haben. Meiner Meinung nach war die Fortbildung liebevoll und mit viel Intension vorbereitet und durchgeführt.“

 

Artikel teilen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner