Auf einen Blick
30.03.2020

Kindertagestätten: Betretungsverbot und Notbetreuung



Sehr geehrte Eltern,

als Reaktion auf die Corona-Pandemie werden auf Anweisung des Sozialministeriums vom 13.03.2020 besteht seit Montag dem 16.03.2020 alle Einrichtungen der Kindertagesbetreuung Betretungsverbot.

Diese Maßnahme gilt zunächst bis zum 19.04.2020.

Bitte beachten Sie:
Kinder, bei denen ein Elternteil in der Pflege oder in der Gesundheitsvorsorge tätig sind, werden weiterhin betreut.
Für Kinder, deren beide Elternteile (bei Alleinerziehenden, der betreuende Elternteil) in der sogenannten „Kritischen Infrastruktur“ tätig sind, können weiterhin betreut werden. Melden Sie Ihren Bedarf in Ihrer Stammeinrichtung an. Diese ist zu den regulären Öffnungszeiten erreichbar.

Sollte Ihre Kindertagesstätte im Stadtgebiet Bayreuth keine Möglichkeit einer Notbetreuung anbieten, organisiert die Diakonie Bayreuth in Abstimmung mit der Stadt Bayreuth eine Notbetreuung für Kinder von Mitarbeitern aus der „kritischen Infrastruktur“. Gleiches gilt, wenn Sie bislang noch keinen Betreuungsplatz haben und aufgrund der aktuellen Situation ein Bedarf entsteht, z.B. vorzeitige Rückkehr aus der Elternzeit.

Bitte melden Sie in diesen Fällen Ihren Bedarf unter der E-Mail Adresse notbetreuung@diakokonie-bayreuth.de an. Ansonsten wenden Sie sich an Ihre KiTa-Leitung.

In beiden Fällen füllen Sie bitte vorab die Erklärung zur "Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall" aus, welche Sie hier finden.

Erläuterung:
Die Gesundheitsversorgung umfasst beispielsweise neben Krankenhäusern, (Zahn-)Arztpraxen, Apotheken und den Gesundheitsämtern auch die Kassenärztlichen Vereinigung und den Rettungsdienst einschließlich der Luftrettung. Erfasst sind nicht nur Ärzte und Pfleger, sondern alle Beschäftigten, die der Aufrechterhaltung des Betriebs dienen: Dazu zählt etwa auch das Reinigungspersonal und die Klinikküche. Die Pflege umfasst insbesondere die Altenpflege, aber auch die Behindertenhilfe, die kindeswohlsichernde Kinder- und Jugendhilfe und das Frauenunterstützungssystem (Frauenhäuser, Fachberatungsstellen/Notrufe, Interventionsstellen).

Zu den sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur zählen insbesondere alle Einrichtungen, die der sonstigen Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf), des Personen- und Güterverkehrs (z. B. Fernverkehr, Piloten und Fluglotsen), der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation) und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.)


Aktuelle Informationen können Sie der Presse oder folgenden Internetseiten entnehmen:

www.km.bayern.de
www.stmgp.bayern.de
www.stmas.bayern.de