Auf einen Blick
17.01.2020

Herbststraßensammlung der Diakonie erbringt 1.345 €

Schülerinnen und Schüler vom GMG sammelten am besten


Die diesjährige Herbststraßensammlung der Diakonie Bayreuth erbrachte ein Gesamtergebnis von 1.345 Euro. Gesammelt wurde dieses Mal zugunsten der Angebote bei der Suchtberatung der Diakonie Bayreuth.

An der Straßensammlung beteiligten sich insgesamt 73 Schülerinnen und Schüler von sechs Bayreuther Schulen (Joh.-Kepler-Realschule, A.-v.-Humboldt-Realschule, Graf-Münster-Gymnasium, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium, Richard-Wagner-Gymnasium und Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium).

Der Vorstand  der Diakonie Bayreuth, Dr. Franz Sedlak, bedankte sich im Rahmen der Sammlerehrung bei den fleißigen Sammlern und deren Lehrern offiziell für ihren tatkräftigen Einsatz. 44 Schülerinnen und Schüler sammelten über 25 Euro und erhielten dafür als Belohnung Geschenke.

Besonderer Dank galt außerdem Ruth Deinlein, Religionslehrerin an der Alexander-von-Humboldt-Realschule, die zum Schuljahresende in den Ruhestand verabschiedet wurde. Durch ihr Engagement wurde in den vergangenen 20 Jahren das außerordentliche Ergebnis von rund 9.000 Euro erzielt.