Auf einen Blick
Unterstützen Sie uns!

Fürsprecher/innen

Gudrun Brendel-Fischer
Mitglied des Bayerischen Landtags

Die Diakonie ist eine starke Verantwortungsgemeinschaft, auf die unsere Gesellschaft nicht verzichten kann. Lebensbegleitend unterstützen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter junge wie ältere Menschen gleichermaßen, nicht selten in schwierigen Lebenslagen. Damit alles rund läuft, müssen politisch Verantwortliche und Träger in engem Kontakt stehen. So bin ich froh, dass es uns gemeinsam gelungen ist, die Schulgeldbeiträge im Altenpflegebereich abzuschaffen.

Dr. Beate Kuhn
3. Bürgermeisterin der Stadt Bayreuth
1. Vorsitzende des Fördervereins der Beratungsstellen der Diakonie Bayreuth e. V.


"Als Vorsitzende des Fördervereins der Beratungsstellen der Diakonie Bayreuth versuche ich Spendengelder zu sammeln, um die unschätzbare Arbeit der vier Beratungsstellen ganz konkret zu unterstützen. Sie sind ein wertvoller Bestandteil der Arbeit der Diakonie für die Menschen in Stadt und Land. Tatsächlich gibt es für alle Altersgruppen und Bevölkerungsschichten, für jede Lebenssituation oder Notlage Ansprechpartner/innen in der Diakonie. Ob Kindergarten, Behindertenhilfe oder Diakoniestation für ambulante Pflege – hier wird geholfen!"

Axel Gottstein
Geschäftsleitung sigikid,
H.Scharrer & Koch GmbH & Co. KG

"Wir unterstützen die Diakonie, da sie den Menschen hilft, die es aus eigener Kraft nicht mehr schaffen sich selbst zu helfen. Jeder, der einmal in die Augen eines Kindes geblickt hat, das glücklich über eine spezielle Förderung seiner Fähigkeiten ist, wird verstehen, dass die Arbeit der Diakonie viel mehr ist als nur die Hilfe in schwierigen Lebenssituationen. Die Diakonie schafft Lebensperspektiven und dies gerade auch für die wichtigsten Menschen dieser Welt: unsere Kinder. Daher unterstützen wir die Diakonie gerade in diesem Bereich mit dem Projekt „FriendsForKids“, denn wenn Du einem Kind hilfst, rettest Du die Welt.“

Christian Wedlich
Gesellschafter WEDLICH.Servicegruppe GmbH & Co KG
Mitglied CSU-Stadtratsfraktion


"Mit der Diakonie Bayreuth, insbesondere der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) arbeiten wir regelmäßig im Auftrag unserer Kunden in großem Umfang zusammen. Wir haben damit eine gleichwertige, faire Partnerschaft begonnen, die in Zukunft noch weiter ausgebaut wird. Ziel ist hierbei vor allem, die Integration von Menschen mit Behinderung in den allgemeinen Arbeitsmarkt weiter zu fördern. Gleichwohl gibt es Menschen mit Behinderung, deren berufliche Förderung und Integration in der Arbeitswelt oft nur im Rahmen einer Werkstatt für behinderte Menschen möglich ist. Wir sind so oder so gerne Partner der Diakonie Bayreuth.“

Sabine Baierlein
Druckerei Münch GmbH & Co. KG

"Als Unternehmerin bin ich davon überzeugt, dass Wohlstand nur entstehen kann durch Wettbewerb, Leistungswillen, Ehrgeiz und einer gesunden Portion Egoismus. Dieser ungeliebte Kapitalismus, der uns weiterbringt, muss jedoch beseelt werden durch Menschlichkeit, Wärme, Spontaneität und Leidenschaft, sonst ist er zwar effizient aber nicht von Dauer.
Daher spende ich auch für mein persönliches Glück, wenn ich den Umweg über andere mache. Und bei der Diakonie weiß ich, dass mein Beitrag in guten Händen ist."

Karlheinz Löbl
Ehem. Vorstand der VR-Bank Bayreuth

"Wir unterstützen die Diakonie Bayreuth schon seit vielen Jahren, da sie einen enorm wichtigen gesellschaftlichen Beitrag in unserer Region leistet. Sowohl für Menschen in schwierigen Lebenslagen, für die frühe Förderung von Kindern als auch für die Integration benachteiligter Menschen - und das oft ehrenamtlich. Das passt sehr gut zu uns als Genossenschaft, denn auch uns eint der Sinn für soziale Verantwortung und das Interesse für die Gemeinschaft, in der wir leben und arbeiten.
Deshalb helfen wir der Diakonie nicht nur mit Geldspenden, sondern auch mit Sachmitteln wie z. B. Fahrzeugen (sog. VR-Mobile), um ihr die nötige Mobilität zu gewährleisten.
Auch in meinem Ruhestand werde ich mich, wie bisher, ehrenamtlich für die Diakonie Bayreuth einsetzen."