Auf einen Blick
05.06.2018

Spielerisch die Wartezeit verkürzen

Wandgestaltung als Spende für die Frühförderung der Diakonie

Am Donnerstag, 12. April 2018, hat in der Frühförderung der Diakonie Bayreuth eine Spendenübergabe stattgefunden. Beate Jezussek, Leiterin der Frühförderung, freute sich sehr über die Wandelemente, die ihr von Cornelie Meuche, Vorstandsmitglied des Vereins „Hilfe für das behinderte Kind e. V.“, übergeben worden sind.

Die Wandgestaltung in Form von Holzspielzeugen für Kinder ist an den Wänden im Wartebereich der Frühforderung angebracht. Dort verkürzt die „Förderstraße“ spielerisch die Wartezeit, dient der sinnvollen Entwicklungsanregung und kann sogar für die Kleinkinderarbeit genutzt werden. „Das konnten wir nur verwirklichen, weil der Verein „Hilfe für das behinderte Kind e.V.“ uns angeboten hat, dass wir uns etwas aussuchen dürfen, was gut zur Frühförderung passt. Der Verein wiederum konnte diese Spende mit Unterstützung des Autohändlers Motor Nützel vergeben. Nachdem wir erst im September in diese Räume gezogen sind, war diese Spende ein Geschenk des Himmels, weil wir lange überlegt hatten, wie wir den Wartebereich gestalten können“, so Beate Jezussek.