Auf einen Blick
11.06.2018

Frühjahrssammlung unter dem Motto „Erziehung ist (k)ein Kinderspiel“

Spendenaktion der Diakonie ein voller Erfolg Schülerinnen und Schüler sammelten bei Frühjahrssammlung 1.190,81 Euro

von links nach rechts – Dr. Franz Sedlak (Vorstand Diakonisches Werk – Stadtmission Bayreuth e.V.), Silvia Taubmann (Lehrerin WWG), Ellen Schmehle (Lehrerin GMG), Doris Köhler (KASA, Diakonisches Werk – Stadt- mission Bayreuth e.V.). Die Schülerinnen von links nach rechts: Paola Bauer, Jasmin Kießling, Miriam Ritter, Linda Hühnel, Annika Sendelweck, Emily Nehler, Sophia Bühl, Ida Semmler, Nina Frembs.

Die Erziehungsberatung des Diakonischen Werks – Stadtmission Bayreuth e.V. ist für Betroffene eine wichtige Anlaufstelle. Hier finden sie Unterstützung, Hilfe, Rat, ein offenes Ohr und zahlreiche Angebote. Da die öffentliche Förderung der Einrichtung allerdings bei weitem nicht die Kosten deckt, fand eine Spendenaktion unter dem Motto „Erziehung ist (k)ein Kinderspiel“ statt. Die diesjährige Frühjahrsstraßensammlung der Diakonie Bayern zugunsten der Erziehungsberatung des Diakonischen Werks – Stadtmission Bayreuth e.V. erbrachte ein Gesamtergebnis von 1.190,81 Euro.

An der Straßensammlung beteiligten sich 68 Schülerinnen und Schüler von fünf Bayreuther Schulen (Johannes-Kepler-Realschule, Alexander-von-Humboldt-Realschule, Graf-Münster- Gymnasium, Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium und Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium). Die Spendengelder können in vollem Umfang für die umfassenden Angebote der Erziehungsberatung bei der Psychologischen Beratungsstelle des Diakonischen Werks – Stadtmission Bayreuth e.V. verwendet werden. Der Vorstand des Diakonischen Werk – Stadt- mission Bayreuth e.V., Dr. Franz Sedlak, hat sich bei den fleißigen Sammlerinnen und deren Lehrkräften während einer Sammlerehrung in der Geschäftsstelle des Diakonischen Werks – Stadtmission Bayreuth e.V. offiziell für ihren tatkräftigen Einsatz bedankt. 41 Schüler/innen erhielten als Belohnung Geschenke für ein Sammelergebnis ab 25,00 Euro.