Auf einen Blick
07.11.2017

„Mit Sicherheit besser“

HIV-Schnelltest-Angebot in der Aidsberatungsstelle Bayreuth Donnerstag, 23. Nov. 2017 – 18.00 bis 20.00 Uhr

Jedes Jahr erfahren etwa 550 - 600 Männer und Frauen in Bayern, dass sie HIV-positiv sind. Insgesamt leben im Freistaat derzeit etwa 2.200 Frauen und 9.400 Männer mit HIV/Aids. Die Zahl der unerkannten HIV-Infektionen schätzt das Robert-Koch-Institution/Berlin auf ca. 1600. Sie haben sich mit jenem Virus angesteckt, das die Immunschwächekrankheit Aids auslösen kann. Das Leben mit HIV ist belastend. Doch glücklicherweise sind die Behandlungsmöglichkeiten heute besser als jemals zuvor. Die Chancen, mit HIV alt zu werden, stehen gut – wenn die Infektion rechtzeitig erkannt und rechtzeitig behandelt wird.

Eine große Belastung ist die Unsicherheit.

Gab es eine Risikosituation für die Ansteckung mit HIV – und wenn ja, ist es tatsächlich passiert? Die Gedanken daran wiegen schwer, sie werfen Fragen auf und machen Angst. Der einzige Weg, Gewissheit zu bekommen, ist ein HIV-Test. Machen Sie den ersten Schritt!

Ergänzend zum Angebot des Landratsamt/Abteilung Gesundheitswesen bietet die Aidsberatung der Diakonie Bayreuth in Kooperation mit der Nürnberger Aidshilfe am Donnerstag, 23. Nov. 2017 in der Zeit von 18 bis 20 Uhr in den Räumen der Beratungsstelle den HIV-Schnelltest kostenlos an.  Das Ergebnis kann noch am gleichen Abend, nach ca. 30 Minuten, mitgeteilt werden. Zusätzlich zum Schnelltest-Angebot besteht auch die Möglichkeit – insbesondere für Männer, die Sex mit Männern haben – ein „STI-Paket“ zu buchen (Test auf Chlamydien, Tripper und Syphilis). Hierfür entsteht ein Unkostenbeitrag von 20 Euro.

Ort: Aidsberatung Oberfranken der Diakonie Bayreuth, Friedrich-von-Schiller-Straße 11 ½ (Eingang über den Hof, 1. Stock). Weitere Informationen am Beratungstelefon: 0921/82500 oder aids-beratung@diakonie-bayreuth.de

Mit freundlicher Unterstützung des MSD