Auf einen Blick
21.09.2017

Herbstsammlung 2017

Für ein Lebensende in Würde - Pflege und Begleitung bis zuletzt

Menschen am Lebensende haben besondere Bedürfnisse. Sie brauchen Pflege, Begleitung und Zuwendung durch ein ausgebildetes Team aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden. Christlich-diakonische Zuwendung schließt eine würdevolle Begleitung am Lebensende ein. Diese Grundhaltung aus der Hospizidee ist für viele ambulante pflegerische Dienste und für Altenpflegeheime in den letzten Jahren maßgebend geworden. Mit viel Engagement und großem Einsatz finanzieller Mittel wurden und werden eine allgemeine Palliativversorgung und eine hospizlich gestärkte Kultur in den Einrichtungen integriert. Diese Maßnahmen, für die es keine gesonderten Mittel aus der Pflegeversicherung gibt, sind der Diakonie wichtig.

Für die Ausbildung der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden in der Sterbebegleitung im Alten- und Pflegeheim Matthias-Claudius-Haus und alle anderen diakonischen Leistungen bittet das Diakonische Werk Bayreuth anlässlich der Herbstsammlung um Ihre Unterstützung - herzlichen Dank!

Die Diakonie hilft. Helfen Sie mit.

Spendenkonto: Evang. – Luth. Dekanat Bayreuth – Bad Berneck
IBAN:  DE70 5206 0410 0001 3030 07, BIC:  GENODEF1EK1
Stichwort: Herbstsammlung 2017

Weitere Informationen zum Sammlungsthema erhalten Sie im Internet unter www.diakonie-bayern.de oder beim Diakonischen Werk Bayreuth, Frau Doris Köhler, Tel. 0921/ 99 09 39 86

 

Bei der Haussammlung verbleiben 70% der Spenden direkt im Dekanatsbezirk zur Förderung der diakonischen Arbeit vor Ort. 30% der Spenden werden vom Diakonischen Werk Bayern für die Projektförderung in ganz Bayern eingesetzt. Hiervon wird auch das Info- und Werbematerial finanziert (max. 10 % des Gesamtspendenaufkommens). Der Erlös der Straßensammlung verbleibt voll für die örtlichen Aufgaben der Diakonie in Bayreuth.