Auf einen Blick
Bildung und Erziehung

7-Tage Wohnheim

Unser Wohnheim ist eine vollstationäre Einrichtung zur Förderung und Betreuung von geistig und mehrfach behinderten Kindern und Jugendlichen. Hier leben, wohnen und lernen 32 Kinder und Jugendliche im Alter von 3 – 21 Jahren, bei denen primär eine geistige Behinderung festgestellt wurde oder die von einer geistigen Behinderung bedroht sind.

Grad und Schwere der Behinderung können unterschiedlich stark ausgeprägt sein und oft in Verbindung mit Behinderungsformen wie Körperbehinderung oder Sinnesbehinderungen sowie neurologischen Erkrankungen einhergehen.

Das Wohnheim verfügt über vier Gruppen, in der Regel jeweils mit acht Bewohnern, alters- und geschlechtsgemischt verteilt. Wir unterstützen die Eltern gerne bei der Neuaufnahme ihrer Kinder in unserem Haus, insbesondere bei Kontakten mit dem Kostenträger.

Alle unsere Kinder besuchen die Dr. Kurt-Blaser-Schule im HPZ. Der Aufenthalt im Wohnheim endet spätestens mit der Schulentlassung. Neben einer ganzheitlichen Förderung in allen Lebensbereichen, gehen wir auf die individuellen Bedürfnisse unserer Bewohner ein. Wir spielen viel, unternehmen Ausflüge, fahren gemeinsam in den Urlaub und lassen uns es einfach nur gut gehen.

Schwerpunkte und Ziele

Die Kinder und Jugendlichen leben in Wohngruppen, in der sie Lebensfreude aber auch Regeln und Strukturen erfahren dürfen. Sie erhalten das Angebot einer kompensatorischen Lebensumwelt mit dem Ziel, Verhaltensauffälligkeiten abzubauen.

Des Weiteren sollen jeweils auf das Individuum abgestimmte pädagogische Angebote und Interventionen helfen, die Persönlichkeit des Einzelnen zu stabilisieren und diesen in seiner Entwicklung zu fördern und zu stärken. Zielsetzung ist die Hinführung zu größtmöglicher Selbständigkeit, Persönlichkeitsentwicklung und damit Integrationsfähigkeit im Rahmen der individuellen Möglichkeiten und je nach Entwicklungsstand des Einzelnen.

Schwerpunkt ist hierbei der Auf- und Ausbau von Fähigkeiten, welche die Grundlage einer selbständigen Lebensführung bilden soll.

 

Im 7-Tage Wohnheim legen wir deshalb besonderen Wert auf:

  • eine wertschätzende, offene und konstruktive Zusammenarbeit mit Eltern und Familien
  • persönliche Zuwendung, individuelle Erziehung und professionelle Pflege im Sinne einer ganzheitlichen, individuellen Förderung in allen Lebensbereichen
  • die Einbeziehung der Bewohner in den lebenspraktischen, häuslichen Alltag
  • Teilhabe der Kinder und Jugendlichen am gesellschaftlichen Leben durch Freizeit- und Kreativangebote in und außerhalb der Einrichtung
  • eigene Entscheidungsmöglichkeiten, Wünsche und Freiräume der Kinder und Jugendlichen, um sie in ihrer Selbständigkeit, Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Integrations- und Liebesfähigkeit angemessen zu unterstützen
  • ein Leben mit individuellen Gestaltungsmöglichkeiten in einem alters- und behindertengerechten, geschützten Rahmen
  • Mitarbeitende, die den Kindern und Jugendlichen gerade in krisenhaften Zeiten oder Entwicklungsphasen Vertrauen, Perspektive und Sicherheit vermitteln
  • die Entwicklung sozialer Kompetenzen

 

 

Pädagogik

Um die genannten Ziele zu erreichen, nehmen wir jedes Kind und jeden Jugendlichen der zu uns kommt, so an wie er/sie ist. Wir setzen beim momentanen Ist-Stand jedes Einzelnen an, benennen realistische Ziele und entwickeln uns den jeweiligen Möglichkeiten entsprechend weiter. Dabei stehen die Dinge des täglichen Lebens im Mittelpunkt.

Durch einen optimal organisierten Tagesablauf, einen methodisch durchdachten Wochenplan, eingebunden in den Jahresrhythmus versuchen wir gute Lernfelder zu schaffen. Einzelbetreuung/Einzelförderung und soziale Gruppenarbeit stehen dabei im Mittelpunkt unserer Arbeit. Eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern ist für uns selbstverständlich.

Neben dem "Lernen" spielen auch der Spaß und die Freude am Leben eine ganz wichtige Rolle in unserem Haus. Wir spielen viel, treiben Sport und machen viele Spaziergänge und Ausflüge. Wir gehen in Kneipen, Cafés, gehen ins Kino und zu Konzerten. Einmal im Jahr fahren gemeinsam in den Urlaub und lassen uns es manchmal einfach auch nur gut gehen. Auch hier lernen wir und entwickeln uns weiter. Maßstab für die pädagogische Arbeit ist die jeweilige individuelle Situation des Kindes oder des Jugendlichen.

Erziehung und Förderung setzt voraus, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überlegt handeln, gemeinsam konkrete Zielsetzungen verfolgen und ihre Interventionen darauf abstimmen. Eine große Hilfe ist hierbei das gemeinsame Erstellen des Förderplanes und die konkreten Absprachen über das pädagogische Verhalten. Deshalb wird regelmäßig reflektiert und überprüft, ob das eigene Verhalten oder Handeln richtig ist.

Voraussetzung der Förderplanung ist eine sorgfältige Diagnose, die mit Hilfe von Anamnese, diagnostischen Verfahren und Verhaltensbeobachtungen erstellt wird. Spezielle Förderpläne werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die regelmäßig mit den Kindern und Jugendlichen zu tun haben, erstellt. Sie werden dabei vom psychologischen Fachdienst, den Therapeuten des Fachdienstes und den Lehrern der Dr. Kurt-Blaser-Schule  im Rahmen einer vernetzten Förderplanung unterstützt.

Nach Möglichkeit werden auch die Eltern und die Jugendlichen selbst miteinbezogen. In regelmäßigen Abständen werden die Förder-  und Risikopläne überdacht und fortgeführt.

Da bewusste Erziehung und Förderung voraussetzt, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern überlegt handeln, bewusste Zielsetzungen verfolgen und ihre Interventionen darauf abstimmen, beginnt die Zusammenarbeit mit der kleinsten Einheit – dem Gruppenteam. Hier wird die tägliche Arbeit besprochen, reflektiert, Informationen weitergegeben und geplant, damit ein durchdachter, geregelter Ablauf des Wohnheimes und der pädagogischen Arbeit gewährleistet wird.

Räumlichkeiten

Die Einzel- und Doppelzimmer sind modern, bunt gestaltet und voll möbliert. Durch verschiedene Accessoires und persönliche Gegenstände wird jedes Zimmer individuell gestaltet.

Der Wohn- und Essbereich lässt keine Wünsche offen und bietet Platz für schöne gemeinsame Stunden. Die große Küche lädt zum gemeinsamen Kochen ein.

Jede Gruppe verfügt über ein behindertengerechtes Bad, mit Badewanne und Dusche. Zusätzlich sind in jeder Gruppe zwei weitere Bäder mit Toilette und Nasszelle vorhanden.

Eine Terrasse oder ein Balkon hält alle Möglichkeiten zum verweilen in der Sonne offen und bietet einen direkten Zugang zu unserem schön gestalteten Außenbereich mit weitläufigem Garten, Hartplatz und Spielgeräten.

 

 

Tagesablauf

Ein organisierter und strukturierter Tagesablauf bietet den Bewohnern Halt, Orientierung und unterstützt sie im kindlichen Streben nach Sicherheit. Durch immer wiederkehrende Zeiten und Abläufe finden sich die Kinder und Jugendlichen leichter zurecht.

Nach dem Aufstehen und Waschen wird gemeinsam gefrühstückt bevor es in die Schule geht. Zu Mittag werden die Kinder von der Schule abgeholt, nach dem gemeinsamen Mittagessen ist ausreichend Zeit zum Spielen, für Hausaufgaben, zum individuellen Lernen oder für Ausflüge und Aktionen.

Am Abend wird zusammen gegessen. Nach Erledigung aller Aufgaben besteht die Möglichkeit zur individuellen Abendgestaltung.

An Wochenenden und in den Ferien sind mehr Freiräume in der Tagesstruktur möglich.

Ansprechpartner

In den Gruppen arbeiten je vier Erzieher oder Heilerziehungspfleger, drei Kinderpfleger oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger sowie ein Erzieher im Anerkennungsjahr.

Neben der Wohnheimleitung Ruth Eggert stehen Ihnen bei Fragen unsere Gruppenleitungen gerne und selbstverständlich zur Verfügung.

  • Gruppe Sonne: Christine Frickmann
  • Gruppe Vogel: Pawel Bien
  • Gruppe Katze: Christian Herzog
  • Gruppe Rose: Maria Predel

Freie Plätze

Bei Interesse können Sie gerne jederzeit unverbindlich mit uns Kontakt aufnehmen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Als Ansprechpartner stehen Ihnen die Wohnheimleitung Frau Eggert  unter der Telefonnummer 0921/74748140 oder das Sekretariat mit  Frau Thum oder Frau Martelock des Heilpädagogischen Zentrums, unter der Telefonnummer 0921/74748163 gerne zur Verfügung.

Spenden

Sie möchten uns unterstützen? Hier geht es zur Spendenseite der Diakonie.

Präsentation "Wir über uns"

Demnächst verfügbar.

Kontakt